Jahrestreffen 2021 des Forschungsnetzwerks Energiesystemanalyse

 

Thema: Transfer von Ergebnissen systemanalytischer Forschung in die Anwendung

 

Die Neu- und Weiterentwicklung systemanalytischer Werkzeuge ist ein wichtiger Bestandteil der Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) im 7. Energieforschungsprogramm der Bundesregierung. Während die Forschungsförderung darauf abzielt, das Rüstzeug für systemanalytische Untersuchungen bereitzustellen, findet die Anwendung der Forschungsergebnisse u.a. in Form von Beratungsaufträgen für Wirtschaft, Politik und Gesellschaft, bei der Steuerung von Unternehmensaktivitäten und in wissenschaftlichen Begleitforschungen anderer Förderbereiche der Energieforschung statt.


 
Um den Transfer von systemanalytischen Forschungsergebnissen in den Fokus zu rücken, steht das Jahrestreffen 2021 des Forschungsnetzwerks Energiesystemanalyse unter dem gleichnamigen Motto. Die Veranstaltung soll unter anderem zeigen, in welchem Umfang und auf welchen Wegen der Ergebnistransfer geförderter Projekte in die Praxis erfolgt, welche Hemmnisse bestehen und wie diese beseitigt werden können. Dabei soll erörtert werden, wie die Projektförderung  dies unterstützen kann. Darüber hinaus soll diskutiert werden, wie das Forschungsnetzwerk Energiesystemanalyse als Plattform für den Austausch zwischen Forschung und Anwendung von Forschungsergebnissen gestärkt und seine Attraktivität für Nutzer*innen aus der Praxis gesteigert werden kann. Dazu sollen aus Sicht der Anwendung Forschungsbedarfe identifiziert und die Frage erörtert werden, welchen Beitrag die Forschungsförderung auf dem Gebiet der Systemanalyse leistet, um die Energiewende in Deutschland voranzubringen und den Industriestandort zu stärken. Auch die Möglichkeiten für eine stärkere Beteiligung von Unternehmen, bestehende Hürden und Lösungswege sollen diskutiert werden.

Ihre Ansprechpartner

Ihre Ansprechpartner

Veronika Gaßner

Projektleiterin, Conexio GmbH

Christoph Mang

Forschungszentrum Jülich GmbH